Chronik

1926
Gründung am 12.6.1926; Alois Ries wird 1. Vorsitzender; offizielle Gründungsfeier mit Oktoberfest im Saalbau „Rheinaussicht“; 35 Mitglieder

1927
Stiftungsfest mit Standartenweihe am 9. und 10.7.

1928
Wolfgang Driendl wird 1. Vorsitzender (bis 17.7.1954)

1931
Neues Vereinslokal: Saalbau „Zum Ritter“

1933
Gründung einer Jugendgruppe

1934
8. Stiftungsfest mit Weihe der ersten Fahne am 26. und 27.5.

1936
Neues Vereinslokal: Restaurant „Zum Römer“

1939-1950
Kriegs‑ und nachkriegsbedingtes Ruhen der Vereinsarbeit

1950
Erstes Mitgliedertreffen am 23.3.; Wiedergründungsversamm­lung am 23.4.; 1. Vorsitzender: Wolfgang Driendl; Vereinslokal: „Lud­wigshöhe“; Jakob Heck wird Ehrenvorsitzender am 10.6.; Ende 1950 werden 119 Mitglieder gezählt; Jugendgruppe seit 25.11.

1952
25‑Jahr‑Feier mit Gaufest vom 5. bis 7.7.; Wolfgang Driendl wird Ehrenvorstand

1954
Wolfgang Driendl legt das Amt aus Gesundheitsgründen nieder; am 17.7 wird Ludwig Driendl neuer 1. Vorsitzender

1956
Feststellung Gau‑Vorstand: „Edelweiß“ gehört zur Spitzenklasse im Gau; 30‑Jahr‑Feier im „bescheidenen“ Rahmen im „überfüll­ten“ Saal (TVW ‑ Turnhalle); Ludwig Driendl legt sein Amt aus Altersgründen nieder; am 29.9. wird Franz Heck neuer 1. Vorsitzender; Ludwig Brunnenstein wird erster Geschäftsführer (verstorben März 1958)

1957
Neues Vereinslokal: Restaurant „Zum Schwanen“

1958
Franz Heck kandidiert nicht mehr als 1. Vorsitzender; sein Nach­folger wird Siegfried Kilger am 27.9.

1959
25. bis 26.4. Tagung des Verbandes Deutscher Heimat‑ und Volks­trachtenvereine in Weisenau

1960
Siegfried Kilger kandidiert nicht mehr als 1. Vorsitzender; sein Nachfolger wird Erich Vogl am 10.9. (bis 8. 9.1990)

1961
Fahnen‑Weih‑Fest vom 3. bis 5.6. (2. Vereinsfahne); Helmut Ka­fitz wird „Vereins‑Nikolaus“; die Jugendgruppe tritt im Main­zer Altersheim auf

1962
Beteiligung an der 2000‑Jahr‑Feier der Stadt Mainz

1965
Gau‑Jugend‑Trachten‑Treffen in Weisenau am 22. und 23.5.

1966
40‑Jahr‑Feier im kleinen Rahmen beim Mai‑Tanz am 30.4.; der Verein hat 135 Mitglieder, darunter 15 Ehrenmitglieder

1967
„Edelweiß“ hat zum zweiten Mal einen Geschäftsführer: Josef Rettinger

1972
Die Jugendgruppe tritt regelmäßig bei den städtischen Alten­nach­mittagen auf

1976
50‑Jahr‑Feier vom 31.7. bis 2.8.; der Verein hat 208 Mitglieder

1977
Neues Vereinslokal: „Turnhalle des Turnvereins“

1978
Beteiligung an der „Kirchweih“ (und Folgejahre)

1979
Mitwirkung beim „Weisenauer Abend“ (und Folgejahre)

1981
4.8. Mitwirkung bei einem „Weisenauer Abend“ auf den Dom­plätzen in Mainz

1984
Einführung der „Scheuerprobe“ an Pfingsten

1986
60‑Jahr‑Feier mit Gaufest vom 13. bis 16.6.; zum ersten Mal ein Mai‑Baum in Weisenau durch „Edelweiß“ am 1.5.

1990
4.5. und 5.5. Einweihung eines neuen, eigenen Vereinsraumes im Kellergeschoss der Schillerschule Weisenau; Erich Vogl kan­didiert nicht mehr als 1. Vorsitzender; sein Nachfolger wird Herbert Sauerwein am 8.9.

1991
Die 65‑Jahr‑Feier fällt wegen des Golf‑Krieges aus

1993
Die TVW ‑ Turnhalle wird geschlossen; „Edelweiß“ führt seine größeren Veranstaltungen im Casino des Zementwerks bei Ro­land Gorth durch

1996
70-Jahr-Feier mit Gaufest vom 7. bis 10.6.

1998
Erwerb der Feldscheuer samt Grundstück von Familie Jakob We­ber am 20.4.

1999
umfangreiche Umbauarbeiten beginnen; vom 1. bis 3.10. findet dann die Einweihung der „Edelweiß-Scheuer“ statt

2001
75-Jahr-Feier mit Gaufest; der Verein hat 543 Mitglieder

2005
Nachweihe der im Kloster St. Clara liebevoll restaurierten Standarte und der alten Vereinsfahne sowie der drei Fahnenbänder am 19. Juni 2005

2006
80-Jahr-Feier mit Gaufest vom 2.-4. Juni 2006

2009
10 jähriges Jubiläum der Edelweiß-Scheuer

2011
85-Jahr-Feier im Festzelt hinter unserer Edelweiß-Scheuer

2016
90-Jahr-Feier in der Edelweiß-Scheuer