Edelweiß Keller

1989 war es soweit: Dem Vereinsvorstand wurde vom damaligen Ortsvorsteher ein Raum im Keller der Weisenauer Schillerschule angeboten. Er war vor mehr als 50 Jahren als Werkraum vorgesehen, wurde danach aber für alle möglichen anderen Zwecke genutzt. Als Schulraum ungeeignet und auch baulich in einem völlig verwahrlosten Zustand, war man sich nach Prüfung und Überlegung von „Edelweiß“-Seiten her sicher, aus dem Raum „etwas machen zu können“.

Weil auch die Schulleitung damit einverstanden war, stellte der Vorstand bei der Stadtverwaltung Mainz als Schulträger den Antrag, den Raum an unseren Verein zu vermieten. Diesem Antrag entsprach die Stadt und in seiner Sitzung vom 26. Januar 1990 konnte der Vereinsvorstand einen Vertragsentwurf unterzeichnen. Sofort wurde der Arbeitseinsatz geregelt und so konnte innerhalb weniger Monate dank der vielen treuen und fleißigen Hände aus der Bauruine ein Schmuckstück mit Hüttencharakter gezaubert werden.

Und das neben der laufenden Vereinsarbeit, die uneingeschränkt fortgeführt wurde.

Am 4. und 5. Mai 1990 fand die Einweihung der Räumlichkeiten statt. Am 18. Mai 1990 bereits fand die erste Vorstandssitzung in den neuen Räumlichkeiten statt. Ende 1992 schließlich wurde noch ein kleinerer Nebenraum dazu gemietet. Auch dieser musste aus seinem verwahrlosten Zustand in einen blitzblanken Wirtschafts- und Küchenraum verwandelt werden. Trotz aller Eigenleistungen und fachgerechter Selbsthilfe musste der Verein rund 15.300 € (damals rund 30.000 DM) aufbringen und investieren. Ohne den beim 60jährigen Jubiläumsfest 1986 „erarbeiteten“ Gewinn wäre dies gar nicht zu verkraften gewesen. In dem gut 50 Personen fassenden Raum kann der Verein einen Großteil seiner Vereinsarbeit abwickeln, allem voran aber der Pflege der Geselligkeit breiten Raum bieten. Am 3. Juni 1993 schießlich war der damalige Oberbürgermeister der Stadt Mainz, Herr Herman-Hartmut Weyel, höchstpersönlich in unserem „Edelweiß-Keller“, um die amtliche Indienststellung zu vollziehen.

Keller Umbau