Edelweiß Scheuer

Nachdem unser langjähriges Probe- und Veranstaltungs­domizil „Turnhalle“ im Jahr 1995 dem Erdboden gleich gemacht wurde, standen wir immer wieder vor der Frage „wohin?“ Ständig waren wir auf der Suche nach einem geeigneten Ort für unsere Veranstaltungen, nach etwas, wo wir uns „wie zu Hause fühlen“.

Bilder zum Umbau

Wir wechselten in das Casino der Heidelberger Zement­werke, wo wir auch viele schöne und gesellige Stunden verbringen durften. Auch wichen wir einige Male auf die Räumlichkeiten des Kulturheimes aus, wo wir ebenfalls stets freundlich aufgenommen wurden.

Aber dennoch verstärkte sich der Vorsatz immer wieder, dass man etwas Eigenes bräuchte.

Als dann in der Nacht vom 5. auf den 6. Juni 1997 Feuer in der Scheuer der Familie Weber ausbrach und ein Wiederaufbau der Scheuer für sie nicht mehr in Frage kam, mussten Entscheidungen getroffen werden. Und so begannen die ersten Vorgespräche mit den Ehrenmitglie­dern Brigitte und Jakob Weber, dass wir deren Feld­scheuer, in der wir schon so manches Fest feierten, käuf­lich erwerben möchten.

Nachdem noch einige Gespräche geführt wurden, kam es schließlich zum „Scheuerkauf“. Am 20. April 1998 wurde alles beim Notar besiegelt. Hierzu sei nochmals ein beson­derer Dank der Familie Weber gesagt. Ihr Entgegenkom­men beim Kaufpreis ermöglichte es uns, endlich etwas Ei­genes zu besitzen.

So waren wir nun glückliche Besitzer der „Edelweiß-Scheuer“.

Und bis zum heutigen Tag ist ein wahres Wunder voll­bracht worden.

In unzähligen Arbeitsstunden und unter sehr großem persönlichen Einsatz haben viele fleißige und fachkundige Hände ehrenamtlich und uneigennützig aus der ehemals landwirtschaftlich genutzten Scheune ein neues Vereins­heim geschaffen.

Jeder nötige Arbeitsschritt musste genau geplant und durchdacht werden. Näheres hierzu kann man aus unse­rer Chronik der „Edelweiß-Scheuer“ entnehmen, die man beim Verein käuflich erwerben konnte.Besonderer Dank gilt all jenen Helfern, die dazu beigetra­gen haben, das die „Edelweiß-Scheuer“ zu dem wurde, was sie heute ist.

Seit der Einweihung im Oktober 1999 konnten schon viele Proben und einige Vereinsveranstaltungen mit großem Erfolg durchgeführt werden.

Gerne werden auch die Geburts- und Ehrentage unserer Vereinsmitglieder darin gefeiert.

Unser Wunsch für die „Edel­weiß – Scheuer“ ist, dass der Verein auch in den kommenden Jah­ren ungestört sein friedliches Werk fortsetzen kann.